Willkommen in der Moorzentrale

 

Der Hof Hoffrogge ist auch Mitglied bei:

www.heimischelandwirtschaft.de

 
www.heimischehoflaeden.de

 

Ökonomische Zwänge der Gesellschaft

Hier unter Aktuelle Themen ansonsten auch im

 BlogAgrar von Bernhard Barkmann zu lesen

www.keckl.de

Georg Keckl, "Anti- Fleischatlas"

Georg Keckl, "Anti-Bodenatlas"

"Dass heute vier Milliarden Menschen mehr als 1961 satt werden, daran haben die Geisteskreise der Heinrich-Böll-Stiftung keinen Verdienst, im Gegenteil. Die Skeptiker hingen schon damals modischen Katastrophen-Prognosen nach, damals der „Bevölkerungsexplosion" samt der von Malthus63 erwarteten Nöte. Sie glaubten nicht, dass die Landwirtschaft schneller wachsen kann als die Zahl der Menschen. Hätten die Skeptiker damals die Entscheidungsgewalt gehabt, nach ihren Rezepten hätten sich ihre Prognosen erfüllt."!

 

 

 

Speller Landgang

ePaper
Auf 11 Tafeln versucht das Landvolk Spelle rund um die Moorstraße und den Nordring dem Verbraucher Landwirtschaft näher zu bringen. Dieser 3,7 km lange Rundgang führt an einigen landwirtschaftlichen Betrieben vorbei, wo direkt auf die landwirtschaftliche Produktion und Ihre Entwicklung eingegangen wird.
Am Betrieb Hoffrogge stehen die Schilder für die Legehennenhaltung und die Schweinehaltung.
Das Landvolk Spelle läd Sie ein Landwirtschaft hautnah zu erleben!
Gestartet wird der Rundgang am Wöhlehof.

Die PDF herunterladen ist aus technischen Gründen im Moment nicht möglich.

Vom Ferkel bis zur Ladentheke.

Der Link hinter diesem Bild führt zu einem Guten Film von Galileo über die Schweinehaltung und die weitere Vermarktung. Sehen Sie auch welche Teilstücke in welchen Ländern gefragt sind.

Außerdem NEU: In der linken Spalte führt "topagrar-online" zu einem weiteren guten Film.

Grundwasserbelastung durch Landwirtschaft?

Ist die Gülle, der natürlichste Volldünger den wir kennen, gefährlich für unser Grundwasser? Ist Gülle abgrundtief böse weil sie streng riecht? Weil der Bauer bzw. Lohnunternehmer mit dem Güllefass den Verkehr behindern und das oft bei bestem Frühlingswetter? Oder weil man eigentlich nur das von der Gülle kennt, was in den Medien dargestellt wird?

Wer sich richtig über die Nitratbelastung informieren will sollte sich folgenden Link hinter dem Bild anschauen.

Zur Gülle selber dann später mehr.

Artikel aus der Fachzeitschrift Topagrar

ePaper
Pro Aktion Tierwohl

Artikel aus der Fachzeitschrift Topagrar

ePaper
Contra Aktion Tierwohl

Ein toller Bericht in „Die Welt“; mal mit Verstand durchlesen und kritisch hinterfragen, auch für die eigene Ernährung!

Dem Link des ersten Bilder folgen -->

Neues im Betrieb à Außenklima Ferkelstall ß

 

Schweinebestände je Betrieb
wachsen, Anzahl der Schweine und der Betriebe sinkt!

 

Zum Stichtag
am 03. Mai sank der Schweinebestand in Deutschland um 2,5% auf 27,4 Mio Tiere.
Die Anzahl der Betriebe sank hingegen um 7,6 %. Die Umstellung auf die
Gruppenhaltung führte bei Betrieben mit Sauen zu einem Rückgang um 15 %.Bei
Betrieben mit unter 100 Sauen wurde bei sogar 22,1 % die Haltung eingestellt.
Deutlich wird der Strukturwandel und eine Größenverschiebung wenn man sieht,
dass die Zahl der Betriebe mit unter 100 Mastschweinen um 15,3 % zurück ging,
die Zahl der Betriebe mit über 5.000 Mastschweinen aber um 12,7 % zunahm.

 

So wird es
auch weiter gehen, denn die neuen Standdarts können kleinere Betriebe einfach
schwerer wuppen.

ààDie-deutschen-Bauern ßß